NATIVE ANIMISM

„Flüstere zu den Felsen, in dem versteckten lauscht etwas, nimmt das Wort entgegen, führt es weiter und vollendet es.“ (Ailo Gaup)

Einwanderung im Amerika des 18.Jahrhunderts als Denkanstoß für Herbst/Winter 2016.

Wie war es, als die ersten Weißen das Land der Indianer besiedelt haben?

Protestantismus trifft auf Animismus.


Cashmere-Intarsien greifen bunte, ethnische Motive, wogende Steppengräser im Scherenschnitt und bunte Bändchen-Stickereien auf und stehen gegen puritanisch simple Schnitte in wärmenden Alpaka-Wollqualitäten und monochromer Farbigkeit. Indianische Ponchoformen treffen auf Trapper-Mäntel mit (Fake) Fur-Details. Überlange Fransen in Dip Dye Technik ergänzen die gewohnten Lederfransen und spielen mit den klassischen Stereotypen des "Wilden Westen". Die Symbiose zweier Kulturen in einer Kollektion funktioniert in der Mode einwandfrei- die Hoffnung stirbt zuletzt.