Kiss me tonight

Spring 2018

 

Lala Berlins Spring 2018 feiert den Feminismus und die Sinnlichkeit. Leyla Piedayesh's Kuss war der Startpunkt für diese Kollektion. Die Lichter der Stadt leuchten und goldene Straßenpflaster erstrecken sich im Dunkeln. Glänzende Neonstrahlen gleiten über die gewaltigen Wolkenkratzer. Das lala Girl versinkt in tiefem Mitternachtsblau und ihre Lippen berühren sich während sie sich durch die tausenden schimmernden Lichter dreht - wie Küsse um Mitternacht. 


© Gero Breloer

Der Kussmund ist der Kernprint der Kollektion. Fließend metallische Fil Coupé Stoffe, seidener Georgette sowie Crepe de Chine in femininen Silhouetten und Partykleidern werden mit Leyla's Kussmund bedruckt. Melangierter Strick zeigt spielende Küsse während Pfingstrosenpink mühelos in Baumwollshirts und Cargopants eingearbeitet wird.

Der Kufiya Print wird durch eine zarte handgezeichnete Schrift und feine kleine Kussmünder neu interpretiert und einzigartig auf Maxishirts übertragen.

Überraschende Elemente wie erlesene gold-metallische Oberflächen, verarbeitet in einem sportlichen Parka sind inspiriert von astronautischen Proportionen. Strick hingegen überroscht mit Pullover Kombinationen und einzigartigen federähnlichen Jacken versetzt mit Lurexfransen.

Klassische Jersey-basics werden mit einem neuen saisonalen lala Berlin Logo neu interpretiert - sportliche T-Shirts, Pullover und Jogginghosen sowie komfortable Obergroße Hoodies.

PERSIAN QUEEN GOES BERLIN

Herbst/Winter 2016/2017

Persepolis – die antike persische Hauptstadt. Ein geradezu mystischer Ort, von dem sich die Designerin Leyla Piedayesh zur Herbst/Winter 16/17 Kollektion hat inspirieren lassen. Antike Statuen, die verschiedenste Fabelwesen und Tiere verkörpern, dienen als Grundlage einiger Printmotive. Die orientalischen Elemente, passend zum Background der Designerin, stehen im direkten Kontrast zu dem ansonsten sehr modernen und streetigen Style der Kollektion.

Zu den Highlights zählen diese Saison viel Outerwear, 3D High-Low Knit und One-Shoulder Silhouetten. Darüber hinaus rückt der alte Orientglamour mit einem ganz leichten Hauch von 70s in den Fokus. Die Farbpallette besteht aus Schwarz, Dunkelblau, Jade und Kahki. Getreu dem Motto „sexy and glamorous meets Berlin coolness“, spielt das Label lala Berlin bei der Herbst/Winter 16/17 Kollektion mit diagonalen Cutlines und asymmetrischen Schnitten. Die Auswahl an Qualitäten ist edel und innovativ zugleich: Tricotin, Spitze, Leder, Jersey und Strick -


THE EASY CONSTRUCTED LIGHTNESS

Frühjahr/Sommer 2016

Dass sich Designerin Leyla Piedayesh oft durch ihre orientalischen Wurzeln inspirieren lässt, ist mittlerweile zu ihrem Markenzeichen geworden. Zum ersten Mal bringt sie diese Saison jedoch auch ihre Liebe zur Architektur deutlich zum Ausdruck. Häuserfassaden, sich in Fenstern brechendes Licht aber auch die urbane Boheme gepaart mit ethnischen Einflüssen finden sich in Prints, der Qualitäten-Auswahl sowie in den neuartigen Silhouetten der Frühjahr/Sommer 2016 Kollektion wieder.


Das Print-Repertoire konzentriert sich auf grafische Collagen, genannt Flower Rain und Twister, auf den neu-interpretierten Kufiya-Print in organischer Bewegung sowie auf florale Maxi-Drucke.

Das Berliner Trendlabel legt besonderen Wert auf hochwertige, luxuriöse sowie neuartige Qualitäten – der aufregende Material Mix ist unter anderem eine besondere Stärke von lala Berlin. Silk, perforiertes Cotton, Cotton-Silk, Crêpe-Satin, Jaquard, Lurex Garne und das Zusammenspiel von unterschiedlichen Oberflächen ziehen sich durch die gesamte Kollektion und sorgen somit für effortless chic und sophisticated easiness.

Die Farbpalette reicht von den Klassikern Schwarz und Weiß über Dirty Pastels wie Sand zu den Akzentfarben Azur Blau, Curcuma und Lotus.

Neu interpretiert wurden diesmal Modeklassiker wie der Overall, der diese Saison bei lala Berlin ein sexy Makeover bekommt. Darüber hinaus wurde das Augenmerk auf Hosenröcke sowie auf Nadelstreifen und ethnische Strickmuster gelegt.

Großzügige Schnitte und kontrastreiche Materialien entpuppen sich als die Highlights der Frühjahr/Sommer 2016 Kollektion. Die harmonische Farbwelt mit ihren sommerlichen Akzenten lädt zum Träumen ein. Das Spiel mit Falten, transparentem Layering und grafischen Cut-Outs spricht für sich. Ganz gleich ob klassische Tailoring- Elemente auf spielerische Fine Mesh Details treffen oder eine selbstverständliche Weiblichkeit auf urbane Boheme und coolen Großstadt Chic trifft: Leyla Piedayesh und ihr Team haben aufs Neue bewiesen, dass Gegensätze sich anziehen!

Bereits zum fünften Mal ist CATRICE offizieller Make-Up Partner der lala Berlin Fashion Show. Alle Models werden professionell mit CATRICE Beauty Produkten gestylt und ergänzen damit die Mode in ihrem Look. Eine leichter, sommerlicher Look mit Glanz-Effekten perfektioniert die Kollektion: flamingofarbener, matter Lippenstift sowie ein passender, sommerlicher Akzent auf den Wimpernspitzen – Sommer pur! Stilnest, das Verlagshaus mit Designerschmuck, bereichert die Show mit wunderschönen Armreifen.

Während eines intimen Dinners im Rahmen der Berlin Fashion Week wurde am 19. Januar die Capsule Collection von Lala Berlin vorgestellt. "Midnight in Berlin" ist die erste Abendroben-Kollektion, die von Walt Disney's Cinderella inspiriert ist, so Designerin Leyla Piedayesh. "Es ist eine klassische Metamorphose von dem Cinderella-Kleid bis hin zu den kaftanartigen Roben, die eher die Welt von Lala Berlin darstellen." Die Kollektion ist für "eine verspielte und verträumte Frau, die trotzdem die klare Linie mag."